IMG_1063

Süße Verlockung – Oreo-Cake-Pops!

Ich habe letztens Besuch von einer lieben Freundin bekommen und wollte zum Tee noch eine kleine Leckerei zaubern. Da habe ich mir gedacht – was passt besser zu einem gemütlichen Mädelsnachmittag als süße Cake-Pops mit bunten Streuseln?! Dieses Mal habe ich mich für die schnelle, aber nicht weniger leckere, Variante entschieden: Oreo-Cake-Pops. Anders als bei anderen Cake-Pops besteht die Basismasse aus Keksen und es muss nicht erst extra ein Kuchen gebacken werden. Dies beschleunigt die Herstellung natürlich erheblich und man kann schneller schlemmen. Wir hatten jedenfalls einen schönen Nachmittag und die Cake-Pops haben auch nicht lange überlebt ;).

IMG_1086

Folgende Zutaten benötigt ihr für ca. 10 Cake-Pops:

200g Oreo-Kekse oder einfach die günstige Variante

300g weiße Schokolade

1EL sahniger Frischkäse

10 Stiele für die Cake-Pops z.B. bei Amazon

Zuckerperlen als Deko

Los geht´s…

Die Kekse inklusive Füllung in einen Mixer geben und ganz fein zerkleinern. Unter die Kekskrümel einen gehäuften Löffel Frischkäse geben und alles mit einander vermengen bis eine homogene Masse entsteht. Nun aus der Keksmasse 10 Kugeln formen. Die fertigen Kugeln auf ein Backpapier geben und 1h kühl stellen. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Für die zehn Cake-Pops benötigt man eigentlich nicht die komplette Schokolade, aber da man die Kekskugeln komplett in der Schokolade versenken muss benötigt man etwas mehr.

Die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und mit den Stielen kleine Löcher „vorbohren“. Die Stiele in die Schokolade dippen und anschließend in die Kugeln stecken. Dadurch, dass die Masse gekühlt ist, wird die Schokolade recht schnell fest und der Stiel ist dann mit der Kekskugel verbunden. Wenn ihr auf ganz sicher gehen wollt, könnt ihr die Kekskugel mit den Stielen nochmal kurz in den Kühlschrank stellen. Nun die Cake-Pops komplett in die flüssige Schokolade tauchen und beim rausziehen leicht drehen, damit die überschüssige Schokolade abfließen kann. Das Ganze muss recht schnell gehen, denn sonst kann es passieren, dass sich der Stiel wieder löst. Von Cake-Pop zu Cake-Pop wird es immer einfacher ;). Nach dem Schokoladenbad, die überzogenen Cake-Pops auf ein Backpapier stellen und mit den Zuckerperlen bestreuen. Jetzt muss nur noch die Schokolade wieder fest werden und die kleinen Leckereien sind fertig!

 

Tipp: An Stelle von Oreo-Keksen kann man natürlich auch andere Kekse verwenden die eine Cremefüllung haben z.B. Zitronenkekse. Diese Variante ist auch sehr lecker mit dunkler Schokolade als Überzug ;).

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachzaubern!

Eure

Sheila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *